Nevada

Das Mizpah Hotel

NV-2017-08-28-Tonopah_035

Eines der ersten Luxushotels in Nevada

Als eines der ersten Luxushotels in Nevada wurde das historische Mizpah Hotel im Jahr 1907 errichtet. Namensgeber ist die von Belle Butler entdeckte Mizpah Mine, welche sich später als Tonopah’s größte und ertragreichste Mine herausstellen sollte. Bis 1929 war dieses 4-geschossige Hotel das höchste Gebäude in Nevada und hatte den ersten elektrisch betriebenen Aufzug westlich des Mississippi, der bis heute noch in Betrieb ist.

Aus biblischer Sicht bedeutet Mizpah  Komm zurück mit denen, die du liebst;
im Hebräischen bedeutet es Wachturm, es kann aber auch für Seelenverwandtschaft zweier Menschen, die weit voneinander getrennt leben, stehen.

Mit seiner luxuriösen Ausstattung und seinem überschwänglichen Charme war das Mizpah im ganzen Land bekannt und Anziehungspunkt für Politiker, Bankiers, Bühnen- und FilmStars und sonstiger namhafter luxus verwöhnter Clientele.

NV-2017-08-28-Tonopah_036

Gleich hinter dem Hotel gibt es den Tonopah Historic Mining Park.

In den 1940er Jahren kam das Glücksspiel ins Mizpah. 1945 wurden die ersten Chips ausgegeben, im Casino wurde Roulette und Blackjack gespielt und es gab 80 Spielautomaten. Mit dem Hotel ging es mal auf und mal ab, bis es dann 1999 geschlossen wurde.

2011 wurde es von Fred und Nancy Cline, einem Winzer Ehepaar aus Sonoma, California gekauft, welche es liebevoll restauriert haben, so dass es heute in seinem alten Glanz wieder erstrahlen kann. Nancy hat einen persönlichen Bezug zur Stadt. Ihrer Familie verdankt Tonopah einen Teil seiner Geschichte. Nancy’s Großmutter, Emma Bounting, war die erste Dame bei der Post im nahe gelegenen Goldfield. Ihren Großonkel Harry Ramsey hat es durch die großen Silberfunde ebenfalls nach Tonopah verschlagen. Dem Hotel wieder seinen alten Glanz zu verleihen, war für die Clines ein Akt der Liebe.

Das Hotel besitzt 52 luxuriös ausgestattete Zimmer mit Flachbildschirm Fernseher, kostenlosem WLAN, eine voll ausgestattete Bar und Spielhalle, ein preisgekröntes Restaurant und antike samtbezogene Sofas in der Lobby. Nicht zu vergessen die Gespenster, die es immer wieder heimsuchen.

Seit 2013 ist das Mizpah in der Liste der Historic Hotels of America eingetragen.

Das Hotel ist ganz besonders für seine paranormalen Aktivitäten bekannt. Einige davon möchte ich euch in diesem Beitrag kurz vorstellen.

 

Lady in Red (die Dame in Rot)

In den frühen 1900er Jahren lebte in Tonopah eine Begleitdame für die Besucher des Mizpah oder Reisende die in Tonopah Halt gemacht haben. Eines Abends, erspähte sie ein verschmähter Liebhaber beim Verlassen des Zimmers eines ihrer Begleiter. Vor Wut schäumend hat er sie brutal ermordet. Der Mord geschah im obersten Stockwerk genau vor dem Zimmer mit der Nummer 512, das nach ihr benannt wurde. Angestellte des Hotels und auch Besucher berichten immer wieder von Sichtungen ihres Geistes, der bis heute noch im Hotel spukt. Im Aufzug macht sie besonders einsame Männer mit einem leisen Flüstern bemerkbar. Sie ging unter dem Namen Lady in Red in die Geschichte ein*.

 

Lachende Kinder im vierten Stock

Vor allem in der vierten Etage sollen zwei Kinder – ein Mädchen und ein Junge – immer wieder lachend durch die Korridore laufen. Die beiden haben sich zu Lebzeiten nie getroffen, sie waren aber beide zu unterschiedlichen Zeiten Gäste des Hotels. Anscheinend hat es beiden so gut gefallen, dass sie sich entschlossen nach ihrem Tod in dieses Hotel zurückzukehren und hier weiterhin zu verweilen.

 

Minenarbeiter im Untergeschoss

Das riesengroße Untergeschoss ist in jeder Hinsicht gruselig und furchterregend. Dunkle Ecken voller Spinnweben und die Nachbildung eines Minenschachtes, der einst zur Unterhaltung der Gäste diente. Nicht selten sieht und und hört man Minenarbeiter durch das Untergeschoss trippeln. Sobald du aber versuchst ihnen zu folgen, verschwinden sie durch die Wand.

 

Persönlichkeiten im Mizpah

Eine Legende besagt, dass Wyatt Earp hier den Saloon geführt haben soll, Boxer Jack Dempsey war angeblich Rausschmeißer und Howard Hughes hat Jean Peters angeblich im Mizpah geheiratet. Die Wahrheit: Wyatt Earp hat Tonopah verlassen bevor das Mizpah gebaut wurde, Howard Hughes hat zwar in Tonopah, aber nicht im Mizpah geheiratet und Dempsey hat versichert, dass er niemals als Rausschmeißer gearbeitet hat.

Dennoch gibt es im Hotel das Jack Dempsey Zimmer und die Wyatt Earp Bar.

* Es gibt einen 2010er CLINE Zinfandel der den Namen Lady in Red trägt. Auf dem Etikett kann man die Geschichte der Dame in Rot nachlesen.

Wer mehr über das Hotel erfahren möchte, kann dies auf der Webseite des Hotels in englischer Sprache tun. Wir selber sind nur am Hotel vorbeigefahren, aber beim Nachlesen der Geschichte und was dahintersteckt, fand ich, es gehört zu Tonopah wie das Clown Motel und der Old Tonopah Cemetery, welche wir ja auch nur kurz gesehen und nicht näher angeschaut haben.

 

NV-2017-08-28-Roads_220

Auf dem Weg nach Tonopah gab’s auch einen Regenbogen … und ist nicht ein Goldtopf an jedem  Ende eines Regenbogens?

Anschrift:

100 N Main St.
Tonopah, NV, 89049
P.O. Box 33
Tel.: +1 855-337-3030 (kostenlose Rufnummer)
eMail: guestservices@mizpahhotel.net

 

Da wir leider nur vorbeigefahren sind und all die interessanten Fakten erst daheim nachgelesen  haben, gibt es auch keine Erfahrungswerte von uns. Leider hat es diesmal nicht für einen längeren Stopp gereicht, aber eine Nacht in einem Hotel mit gleich mehreren Gespenstern, das wäre ein Aufenthalt schon wert.

 

Kategorien:Nevada, USA

Tagged as: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.