Bretagne

Das Renaturierungsprojekt am Mont Saint Michel

2016-08-26-MtStMichel_311

Der Parkplatz ist verschwunden, das Wattenmeer ist zurückgekehrt.
Über eine Stelzenbrücke gelangt man heute zum Mont Saint Michel.
Ab einem Gezeitenkoeffizient von 110 wird der Klosterberg wieder zur Insel.

Die komplette Versandung der Bucht war drohend nahe, die Klosterinsel drohte ihren maritimen Charakter komplett zu verlieren. Der 1869 angelegte Damm und der später hinzugekommene, mehrere Hektar große Parkplatz, machten es für die Besucher zwar bequem, aber die Bucht hat sehr darunter gelitten. Immer mehr ist die Bucht versandet. Auch die höchste Springflut konnte den Mont nicht mehr mit Wasser umspülen, ihn zur Insel werden lassen.

1995, als die Bucht schon nahe einer kompletten Versandung war, wurde ein Projekt ins Leben gerufen – die Bucht um den Mont Saint Michel zu renaturieren. Mit der Umsetzung wurde  im Winter 2005/2006 begonnen.

Als erstes wurde eine Stauanlage an der Mündung des Flusses Couesnon errichtet und 2009 fertig gestellt. Diese dient als Aussichtsplattform auf die Bucht und den Mont selber.

2012 wurde der neue Parkplatz, 2,5 km von der Felseninsel entfernt auf dem Festland eröffnet, der etwa 4.000 Parkmöglichkeiten für PKWs und Busse bietet. Gleichzeitig wurde ein Informations- und Service Center  direkt am Parkplatz eingerichtet.

2016-08-26-MtStMichel_012

Vom Parkplatz sind es etwa 35 Minuten zu Fuß,
eine Fahrt mit der Kutsche dauert etwa 25 Minuten,
der kostenlose Shuttle Bus braucht etwa 12 Minuten.
Die Entscheidung liegt bei dir.

Von hier aus kann man entweder mit einem ShuttleBus (Preis ist in der Parkplatzgebühr enthalten) zum Mont gelangen, man kann den Weg zu Fuß zurücklegen und die wundervolle Aussicht auf den Felsenberg genießen oder man nimmt die Pferdekutsche La Maringote.

Damit die Shuttle Busse und Kutschen, aber auch die Fußgänger trotz der Renaturierung trockenen Fußes zum Berg gelangen können, wurde 2014 eine 760 m lange und 11 m breite StelzenBrücke errichtet. Sie fügt sich ganz natürlich in die Landschaft ein. Durch die StelzenBauweise fördert sie den ungehinderten Wasserfluss und bietet dazu ein atemberaubende Aussicht auf die Bucht und den Mont Saint Michel. Zum Ende hin ist die Brücke abgesenkt, so dass bei einem Gezeitenkoeffizient von höher als 110 – das kann bis zu 15 m sein – der Berg komplett von Wasser umspült ist und wieder das wird, was er Jahrhunderte lang war – eine Insel im Wattenmeer.

2016-08-26-MtStMichel_268

Bei Ebbe gibt es geführte Wattwanderungen.

2015 wurde der alte Straßendamm komplett abgerissen. Seit diesem Zeitpunkt ist der Zugang zum Mont Saint-Michel ganzjährig gewährleistet.

Was euch bestimmt auch gefallen wird

Mit dem nachfolgenden Video könnt ihr Ursula und Günther von myVideoMedia über 18 Minuten durch dieses UNESCO Weltkulturerbe begleiten. 

Weitere Details rund um einen Besuch des Mont Saint Michel findet ihr auf der offiziellen Website des Office de Tourisme (Tourismusbüros) in englischer oder französischer Sprache. Deutsch fehlt leider.

Weitere Beiträge zur Bretagne und den Mont Saint Michel gibt es auch in diesem Blog in der Kategorie Frankreich

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.