Europa

Südtirol – Zahlen, Fakten, Superlative

2013-05-20-rainbow_046

Regenbogen über dem Passeiertal

Zahlen und Eckdaten

Heute gehört Südtirol der italienischen Region Trentino-Südtirol an, welche aus zwei autonomen Provinzen besteht: der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol und Trentino-Südtirol.

Südtirol (Alto Adige), die nördlichste Provinz Italiens, hat weitgehenden Autonomiestatus. Darunter gehören unter anderem: der Straßenbau, das Gesundheitswesen, Schul- und Sozialsystem.

Südtirol ist in 8 Bezirksgemeinschaften unterteilt:
  • Bozen (gleichzeitig auch Hauptstadt)
  • Vinschgau
  • Burggrafenamt (Meraner Region)
  • Wipptal
  • Pustertal
  • Eisacktal
  • Salten-Schlern
  • Überetsch-Unterland

Südtirol erstreckt sich über eine Fläche von 7.400 km² und zählt etwa 520.000 Einwohner. Die Landeshauptstadt ist Bozen und mit den etwa 105.000 Einwohnern auch die größte Stadt Südtirols.

geografisch gesehen
  • 64,5% der Gesamtfläche Südtirols befindet sich auf über 1.500 m
  • 21,5% zwischen 1.000 – 1.500 m
  • und nur etwa 14% unterhalb von 1.000 m.
wirtschaftlich gesehen
  • 34% der Flächen wird für die Landwirtschaft genutzt
  • 44% sind schwer zugängliche Waldgebiete
  • und der Rest unproduktive Flächen der Hochregionen oder Brachland.
sprachlich gesehen
  • 62% der Bevölkerung sind deutschsprachig
  • 23% sind Italiener
  • und 4% ladinischer Muttersprache
  • Inner- und außereuropäische Migration ist für den restlichen Sprachenmix verantwortlich.
2014-09-12-Gardena-Pass_007

Im Herzen der Dolomiten und Südtiroler Pässe

Superlative

In Südtirol findet man:

  • Seit 1908 fährt die älteste Personen-Schwebe-Seilbahn der Welt von Bozen nach Kohlern.
  • Dolomiti Superski, das größte Skikarussell der Welt erstreckt sich mit seinen 1200 Pistenkilometern über mehrere Skigebiete.
  • Im Archäologiemuseum in Bozen befindet sich die älteste Gletschermumie der Welt, der 5300 Jahre alte Ötzi, wie er liebevoll getauft wurde.
  • Glurns ist die kleinste Stadt im Alpenraum mit intakter Stadtmauer und hat etwa 880 Einwohner.
  • Die größte Hochalm Europas, die Seiseralm, erstreckt sich über 52 km², was in etwa der Fläche von 80 Fußballfeldern entspricht.
  • Die höchstgelegenen Bergwerke Europas sind heute als Schaubergwerke zugänglich.
  • Die erste dreisprachige Universität Europas befindet sich in Bozen. Hier finden Vorlesungen in deutscher, italienischer und englischer Sprache statt.
  • In Südtirol findet man den größten und wärmsten Badesee in den Alpen, den Kalterer See.
  • Hier findet man die nördlichsten Weinberge Italiens und die besten Weißweine.
  • Jeder 12. prämierte italienische Wein kommt aus Südtirol.
  • Hier findet man den höchsten Weinberg, die höchstgelegene Sektkellerei und die größte und älteste Weinrebe der Welt.
  • Südtirol ist Europas größtes zusammenhängendes Apfelanbaugebiet. Etwa 1 Million Tonnen Äpfel werden jährlich geerntet, wobei jeder Obstbauer im Schnitt nur zwischen 2,5 – 3 ha Anbaufläche besitzt. Die geerntete Menge entspricht in etwa 15% der gesamten Europäischen Ernte.
  • Auf dem Kronplatz auf 2.275 m Höhe steht die größte Glocke des Alpenraumes.

2015-03-31-DorfTirol_013

Wusstest du es?

  • Das Schulsystem in Südtirol ist nach Sprachen getrennt. Deutsch und Italienisch werden als Hauptsprachen geführt. In den ladinischen Tälern erfolgt der Unterricht in allen drei Sprachen, auch in ladinisch (rätoromanisch).
  • Südtirol erzeugt fast doppelt so viel elektrische Energie, wie es verbraucht, größtenteils durch Wasserkraft.
  • Zu etwa einem Drittel liegen die Dolomiten auf Südtiroler Gebiet. Die restlichen 2/3 gehören zu den Provinzen Belluno und Trentino.
  • Etwa 800 Burgen, Schlösser und Ansitze findet man in Südtirol.
  • In Südtirol kann man 145 Museen, Sammlungen und Ausstellungen besichtigen.

Diese Seite wird ständig aktualisiert und ergänzt.

Du hast selber Superlative oder Besonderheiten zu Südtirol oder gar einen Fehler entdeckt? Schick uns deine Infos entweder über das Kommentarfeld oder über unser Kontaktformular

Wir versprechen so schnell wie möglich darauf zu reagieren – normalerweise innerhalb von 1 – 2 Arbeitstagen. Wenn wir aber wieder mal Urlaub  machen, es auch mal länger dauern.

 

 

Kategorien:Europa, Italien, Südtirol

Tagged as:

3 replies »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.